Menschen in Not

Sie sind vor dem Terror in ihrer Heimat geflohen, andere sind alleinerziehend, krank oder arbeitslos – sie alle haben es auf der Suche nach einer neuen Wohnung in einer Metropole wie Berlin sehr schwer. Auf dieser Seite stellt das Team von „Verändere Deine Stadt“ diese Menschen und ihre Schicksal vor. Wir erzählen die Geschichte von engagierten Vereinen, die Raum brauchen, um helfen zu können. Und von Vermieter mit Herz, die geholfen haben.

Wissen Sie jemand, der Hilfe braucht oder der geholfen hat? Dann schreiben Sie uns.

Vollzeitjob dank Spende für Auto gesichert: „Danke, an alle!“

Ein bisschen Glück für Jacky aus Berlin: Dank großzügiger Spender konnte die zweifache Mutter ein neues Auto in Empfang nehmen. Über die Immowelt-Initiative „Verändere Deine Stadt“ und die Berliner Morgenpost war das Schicksal der 33-Jährigen bekannt geworden, die trotz Vollzeitjob so wenig verdient, dass sie sich die Reparatur ihres Wagens nicht leisten konnte. Ein Happy End gibt es trotzdem nicht. Denn noch dringender als zuvor sucht die Familie eine bezahlbare, schimmelfreie Wohnung – Baby Sydney hat Mukoviszidose. mehr


Arm trotz Arbeit: Jetzt droht wegen einer Autoreparatur der Supergau

Arm trotz Vollzeitjob – das macht die Suche nach einer größeren und schimmelfreien Wohnung in Berlin für die zweifache Mutter Jacky zum schier aussichtslosen Unterfangen. Über die soziale Immowelt-Initiative „Verändere Deine Stadt“ hofft sie, ein neues Zuhause zu finden. Weil das Geld immer knapp ist, eskaliert nun die Situation: Die 33-Jährige kann sich die Reparatur ihres Wagens nicht leisten kann, jetzt droht der Jobverlust! mehr


Schwanger zur Untermiete: „Hilfe, wir müssen raus – wer gibt uns eine Wohnung?“

Kugelrund wölbt sich der Bauch von Edina, in wenigen Wochen wird ihr drittes Kind das Licht der Welt erblicken. Doch während andere Mütter sich langsam auf die Geburt vorbereiten, hat die 35-Jährige andere Sorgen: Sie braucht dringend eine Wohnung in Berlin, denn Anfang Dezember ist die Familie obdachlos! Über „Verändere Deine Stadt“, die soziale Initiative des Immobilienportals immowelt.de, hofft die Familie nun, einen Vermieter mit Herz zu finden. mehr


Helden melden

Kreative Ideengeber und Unterstützer der guten Sache - Kennen Sie auch jemanden, der sich für Ihre Stadt engagiert? Dann melden Sie jetzt Ihre Helden. Melden

Traumwohnung für Tierschützerin Nadin und ihre Rolli-Hunde

Das schönste Geburtstagsgeschenk gab es für Nadin (29) mit einer Woche Verspätung: Sie bekam die Zusage für ein neues Zuhause. Endlich kann die alleinerziehende Berlinerin umziehen – in eine Erdgeschoss-Wohnung mit Platz für ihre Kinder, die Rollstuhl-Hunde und die sechs weiteren Vierbeiner. Weil sich die Nachbarn belästigt fühlten, hätte sie sich von ihnen trennen sollen. mehr


Obdachloser Beamter: Seit drei Jahren lebt Christoph (50) versteckt im Wald

Christoph ist obdachlos. Er ist einer von weit über 2.000 Menschen, die in Berlin ohne Wohnung leben. Doch der 50-Jährige ist anders als die meisten: Er ist Beamter und hat ein monatliches Einkommen. Warum er trotzdem in einem Zelt haust. mehr


Rollstuhlhund Fina und Co. stören Nachbarn – Räumungsklage droht!

Querschnittsgelähmt lag Fina in der Mülltonne. Nadin (28) rettete sie vor dem sicheren Tod. Der zweibeinige Hund ist nicht das einzige Tier, das die Tierschützerin vor dem Einschläfern bewahrt – doch ihr Engagement ist den Nachbarn ein Dorn im Auge. mehr


Happy End für Odin und Hansa: Neues Zuhause für obdachlose Berlinerin und ihre Dogge

Monatelang wusste Hansa nicht wohin: Die Berlinerin hatte nach einem Arbeitsunfall erst die Hausmeisterstelle und dann die dazugehörige Wohnung verloren – und fand wegen ihrer Dogge Odin keine neue Bleibe. mehr


Tierlieber Vermieter gesucht: Dogge Odin und Frauchen sind obdachlos

Odin ist sehr verschmust, zutraulich, folgsam und kinderlieb. Der betagte Rüde benimmt sich wie ein Schoßhund – doch er ist genau das Gegenteil, eine Deutsche Dogge. Seine Größe macht es Frauchen Hansa Stein schwer, eine bezahlbare Wohnung zu finden. mehr


Start Up statt Rente: Altenpflegerin Heidi gründet mit 63 Jahren eine Demenz-WG

Andere denken mit 63 Jahren an die Rente, Heidi startet stattdessen beruflich nochmal richtig durch. Die examinierte Altenpflegerin will eine Demenz-WG ins Leben rufen. mehr


Lärmhölle in Airport-Nähe: Autistisches Kind braucht dringend neues Zuhause

Es ist immer wieder der gleiche Satz, den Grit zu hören bekommt: „Mama, mir ist es zu laut!“ Sie wohnt mit ihrem kleinen Sohn, der Autist ist, in der Einflugschneise des Großflughafens Berlin-Tegel. Für den Vierjährigen ist er die Hölle. mehr

Helden in anderen Städten

München
Nürnberg
Presse

Freudentränen dank „Verändere Deine Stadt“: Immowelt-Initiative hilft seit zwei Jahren Menschen in Wohnungsnot

Soziale Initiative von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale, führt Menschen in Wohnungsnot und Vermieter zusammen / Drei Städte, unzählige Erfolgsgeschichten: Seit zwei Jahren ist www.veraendere-deine-stadt.de online / Gesuche und Angebote für Wohnungen, Büros sowie Lagerräume gratis

mehr